Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

  • Sie müssen eine kennwortgeschützte Bildschirmsperre eingerichtet haben.

  • Sie müssen Ihr Smartphone verschlüsselt haben.

  • Sie benötigen ein aktives Beschäftigungsverhältnis an der FH-Münster

  • Sie benötigen ein FH-Benutzerkonto, welches für Exchange freigeschaltet ist.

  • Sie benötigen eine aktive Internetverbindung


Wenn Sie die Voraussetzungen erfüllen, können Sie folgende Schritte ausführen:


  • Öffnen Sie zunächst die „Einstellungen“ Ihres Telefons.




  • Öffnen Sie dann die Einstellung „Mail, Kontakte, Kalender“.




  • Drücken Sie auf „Account hinzufügen“.




  • Wählen Sie „Exchange“.



  • Verwenden Sie als „E-Mail“ Ihren FH-Benutzernamen mit dem Zusatz „@fh-muenster.de“.

  • Bei „Kennwort“ tragen Sie das zu Ihrer FH-Benutzerkennung zugehörende Kennwort ein.

  • Bei „Beschreibung“ können Sie eine beliebige Beschreibung für Ihr Konto wählen.

  • Drücken Sie anschließend auf „Weiter“.




  • Schalten Sie die Dienste ein, welche mit Exchange synchronisiert werden sollen.

    • Wenn Sie die Kontakte synchronisieren werden Ihre Exchange Kontakte in Ihr Telefonbuch eingetragen,
      Ihr Mobiltelefon wird Sie gesondert darüber in Kenntnis setzen.

  • Drücken Sie anschließend auf „Sichern“.




  • Sie haben nun einen neuen Account eingerichtet. Es ist aber erforderlich das Sie Ihre
    Alias-E-Mail-Adresse in Ihr Konto eintragen. Öffnen Sie dazu die Konteneinstellungen.

    • Drücken Sie auf das neu angelegte Konto.



  • Drücken Sie auf Ihren Account.




  • Ändern Sie im Feld „E-Mail“ Ihre Basisadresse in Ihre Alias-E-Mail-Adresse. (1)

  • Drücken Sie anschließend auf „Fertig“. (2)





Falls Sie iTunes nutzen:

  • Es empfiehlt sich die automatische Synchronisation auszuschalten, wenn Ihr iPhone mit iTunes verbunden wird.

  • Drücken Sie auf den Menüknopf (1)

  • Drücken Sie anschließend auf „Einstellungen“ (2)




  • Wechseln Sie in den Reiter „Geräte“ (1)

  • Setzen Sie den Haken bei: „Automatische Synchronisierung von iPods, iPhones und iPads verhindern“ (2)













  • No labels