Das Self-Service Portal der FH Münster bietet Ihnen als Nutzer die Möglichkeit, sich eigene virtuelle Maschinen anzufordern und für Ihre Arbeiten zu nutzen. Dabei haben Sie die Wahl aus verschiedenen Linux- und Windows Umgebungen, welche zum Teil bereits für Module der Fachbereiche ETI und Wirtschaft vorkonfiguriert sind, sodass Sie sofort keinerlei manuelle Konfiguration mehr vornehmen müssen.

Voraussetzungen

  • Sie benötigen eine bestehende Immatrikulation oder ein aktives Beschäftigungsverhältnis an der FH-Münster im Fachbereich ETI oder Wirtschaft

  • Sie benötigen eine gültige FH-Benutzerkennung (z.B. ab123456)

  • Sie benötigen eine aktive Internetverbindung

  • Sofern Sie nicht innerhalb der FH auf den Dienst zugreifen wollen, benötigen Sie eine aktive VPN Verbindung

Wenn Sie die Voraussetzungen erfüllen, können Sie folgende Schritte ausführen:


Inhaltsverzeichnis

1. Anfordern einer virtuellen Maschine

Loggen Sie sich unter https://vra.fh-muenster.de → "Neues Self-Service Portal" mit Ihrer FH-Kennung  und dem dazugehörigen Passwort ein.

1.1 Auswählen einer Vorlage

Führen Sie folgende Schritte aus, um eine Vorlage bereitzustellen:

  • Klicken Sie nach erfolgreichem Login auf "Service Broker"




  • Klicken Sie im oberen Reiter auf "Catalog". Hier sehen Sie alle verfügbaren Vorlagen

1.2 Anfordern einer Ressource

  • Klicken Sie bei der gewünschten Vorlage auf "Request"

  • Im daraufhin angezeigten Formular füllen Sie alle erforderlichen Felder aus (z.B. Login Passwort, zuzuweisende Hardwareressourcen, ...)
  • Das Anforderungsformular besteht i.d.R. aus folgenden Elementen:
    • Projektgruppe: Automatisch ausgefüllt
    • Ubuntu Version: Zur Auswahl des Betriebssystems bei Ubuntu Maschinen
    • Sprache: Ändert die Anzeigesprache und das Tastaturlayout
    • Hardware Sizing: Die zugewiesenen Hardwareressourcen
    • Passwort / Passwort bestätigen: Das Passwort, mit welchem nach der Anforderung die Anmeldung an der Maschine erfolgt
    • SSH Key hinzufügen: Ist das Feld angehakt, erscheinen 2 neue Felder zum hinterlegen eines SSH Keys.
      Dieser wird zur Anmeldung an der Maschine anstelle der Authentifizierung mit Nutzername/Passwort genutzt und macht die Authentifizierung sicherer und einfacher
      • FH Kennung: Haben Sie im Gitlab der FH Münster (https://git.fh-muenster.de) einen SSH Key hinterlegt, so kann dieser durch Eingabe Ihrer FH Kennung automatisch abgerufen und eingefügt werden
      • SSH Key: Hier kann, wenn noch nicht automatisch ausgefüllt, manuell ein SSH Key hinterlegt werden
  • Klicken Sie auf "Submit"
    (Hinweis: Der Standard-Nutzer zur Anmeldung an der angeforderten VM wird stets im Anforderungsformular angegeben)




  • Sie werden nun auf die "Resources" Seite weitergeleitet, auf der Sie den Fortschritt Ihrer soeben angeforderten VM verfolgen können
  • Sobald der Anforderungsprozess beendet ist, können Sie sich mit der VM verbinden
    (Die Dauer der Anforderung kann je nach Größe der VM zwischen 10 und 30 Minuten dauern)




  • Wenn Sie auf die Ressource klicken, sehen Sie weitere Details zur Anforderung



2. Verbindung zur angeforderten VM herstellen

2.1 Verbindung per Browser

  • Um im Browser eine Verbindung mit Ihrer angeforderten VM herzustellen klappen Sie im "Resources" Reiter die Ressource auf (Pfeil links)
  • Daraufhin klicken Sie auf das Drei-Punkt-Menü der VM und klicken auf den Menüpunkt "Connect to Remote Console"




  • Die Konsole der VM öffnet sich in einem neuen Browser Tab



2.2 Verbindung zu einer virtuellen Maschine per Remotedesktopverbindung (RDP)

Auf VMs mit grafischer Oberfläche können Sie ebenfalls per RDP zugreifen. Dies bietet diverse Vorteile wie eine flüssigere Bilddarstellung, eine geteilte Zwischenablage, etc.

2.2.1 RDP-Verbindung auf einem Windows Client

  • Geben Sie in die Suche "Remotedesktopverbindung" ein und öffnen die entsprechende Anwendung. Dieser Client ist auf Windows Geräten standardmäßig installiert




                 

  • Um eine Verbindung per RDP herzustellen geben Sie nun als Computernamen den Namen Ihrer angeforderten VM an. (z.B. stud-fb02-0000)
  • In den erweiterten Optionen können optional die Auflösung, Unterstützung der geteilten Zwischenablage und Performanceeinstellungen (Farbtiefe, Verbindungsqualität) eingestellt werden. Auch ein Multi-Monitor Betrieb ist möglich




  • Klicken Sie nun auf "Verbinden" und geben Sie Nutzername und Passwort ein. (Standardnutzer: user)




  • Es erscheint eine Zertifikatswarnung, die Sie mit einem Klick auf "Ja" bestätigen können



  • Die Verbindung wurde erfolgreich hergestellt.
  • ACHTUNG! Auf Linux VMs darf der Nutzer nicht bereits z.B. über die Browser-Konsole angemeldet sein, ansonsten tritt ein Fehler auf und die Verbindung schlägt fehl!



2.2.2 RDP Verbindung auf einem MacOS Client

  • Öffnen Sie den AppStore und laden Sie sich die kostenlos verfügbare "Microsoft Remote Desktop" Applikation herunter




  • Öffnen Sie nun die Applikation und legen eine neue Verbindung an, indem Sie auf "Add PC" klicken




  • Geben Sie den Computernamen an. Optional können hier bereits die Nutzerdaten hinterlegt werden




  • Wechseln Sie nun auf den Reiter "Display" und wählen eine Farbtiefe (Color quality) von 16 Bit, sowie optional die gewünschte Auflösung aus




  • Zuletzt wechseln Sie auf den Reiter "Devices & Audio" und aktivieren, wenn gewünscht, die geteilte Zwischenablage
  • Klicken Sie im Anschluss auf "Add" um das Profil zu speichern




  • Im Hauptbildschirm sehen Sie nun ihr neu erstelltes Profil, Sie können sich nun mit einem Klick darauf verbinden




  • Sollten Sie zuvor keine Nutzerdaten hinterlegt haben, werden Sie nun nach einem Nutzernamen und Passwort gefragt




  • Nun erscheint eine Zertifikatswarnung, die Sie mit "Continue" bestätigen müssen



  • Die Verbindung wurde erfolgreich hergestellt
  • ACHTUNG! Auf Linux VMs darf der Nutzer nicht bereits z.B. über die Browser-Konsole angemeldet sein, ansonsten tritt ein Fehler auf und die Verbindung schlägt fehl



2.2.3 RDP Verbindung auf einem Linux Client

Installieren Sie einen RDP-Client Ihrer Wahl.

  • Dazu bietet sich z.B. die Anwendung "Remmina" an. Installationsanweisungen finden Sie >hier<




  • Im Startbildschirm der Anwendung klicken Sie oben rechts auf das grüne "Plus"-Symbol




  • Nun legen Sie ein Profil für Ihre virtuelle Maschine an, indem Sie Computernamen und Nutzerdaten angeben sowie die Farbtiefe auf 16-Bit ändern




  • Beim Klick auf "Verbinden" wird eine Zertifikatswarnung angezeigt, welche mit einem Klick auf "Ok" akzeptiert wird



  • Die Verbindung wurde erfolgreich hergestellt
  • ACHTUNG! Auf Linux VMs darf der Nutzer nicht bereits z.B. über die Browser-Konsole angemeldet sein, ansonsten tritt ein Fehler auf und die Verbindung schlägt fehl

2.3 Verbindung zu einer virtuellen Maschine per SSH

2.3.1 Verbindung per Terminal/Konsole

  • Öffnen Sie die Konsolen-Anwendung Ihrer Wahl (Powershell, Cmd, iTerm, xTerm, ...)
  • Geben Sie den folgenden Befehl ein

    ssh user@stu-fb02-0000.fh-muenster.de

    (Syntax: <Nutzername>@<VM Name>.fh-muenster.de)

  • Als Passwort geben Sie dann das von Ihnen während der Anforderung vergebene Passwort ein
  • Haben Sie einen SSH Key während der Anforderung vergeben, werden Sie stattdessen nach dem privaten Schlüssel für diesen gefragt
  • Sie sind nun mit der VM per SSH verbunden

2.3.2 Verbindung per externer Applikation

  • Wenn Sie lieber eine externe Applikation wie PuTTY, Remmina, mRemoteNG, o.Ä. nutzen möchten, können Sie dort ebenfalls Ihre SSH Verbindung hinterlegen
  • Dazu öffnen Sie das entsprechende Programm und hinterlegen den Namen der Maschine (z.B. stu-fb02-0000.fh-muenster.de)
  • Optional können Sie bereits hier die Nutzerdaten zum Login hinterlegen, sodass der Login automatisch erfolgt
  • Speichern Sie die Verbindung und testen Sie sie
  • Sie sind nun mit der VM per SSH verbunden

3. Verwalten einer angeforderten Ressource

3.1 Ändern des Ressourcen-Namens und der Beschreibung

  • Nach Anforderung einer Ressource wird dieser automatisch der Name der virtuellen Maschine zugewiesen
  • Ist es gewünscht diesen Namen zu ändern oder eine Beschreibung hinzuzufügen, so können Sie dies händisch tun.
  • Klicken Sie auf den oberen Reiter "Ressources"
  • Wählen Sie die anzupassende Ressource und klicken Sie links auf das Drei-Punkte-Menü
  • Klicken Sie dann auf "Edit Deployment"
  • Im daraufhin erscheinenden Fenster können Sie Namen und Beschreibung anpassen
  • Klicken Sie abschließend auf "Submit"

3.2 Erstellen und Löschen von Snapshots

  • Das Self-Service Portal bietet den Nutzern die Möglichkeit eigene Snapshots für virtuelle Maschinen zu erstellen
  • Snapshots dienen der kurzfristigen Speicherung des aktuellen Zustands einer virtuellen Maschine, auf welche z.B. nach größeren Änderungen oder Updates wieder zurückgesprungen werden kann
  • Dabei ist zu beachten, dass sich Snapshots auf die Performance der laufenden VM auswirken können, Snapshots sollten nicht als Backup angesehen werden
  • Weiterhin werden alle Snapshots automatisiert nach 7 Tagen gelöscht, da sie sich nicht für eine langfristige Aufbewahrung eignen
  • Um einen Snapshot zu erstellen, klicken sie auf den oberen Reiter "Ressources"
  • Wählen Sie die Ressource für welche Sie einen Snapshot erstellen möchten und klicken Sie links auf das Pfeil-Icon, welches die untergeordneten Elemente aufklappt
  • Klicken Sie dann links auf das Drei-Punkte-Menü der virtuellen Maschine und wählen "Create Snapshot"
  • Im daraufhin erscheinenden Fenster können Sie Namen und Beschreibung des Snapshots anpassen, sowie angeben ob der Arbeitsspeicher der VM ebenfalls im Snapshot beinhaltet sein soll
  • Der Arbeitsspeicher Snapshot sollte grundsätzlich nur in Ausnahmefällen erstellt werden, da das Erstellen des Snapshots wesentlich mehr Zeit in Anspruch nimmt und den Snapshot sehr groß werden lässt
  • Klicken Sie abschließend auf "Submit"
  • Möchten Sie z.B. wegen eines fehlgeschlagenen Updates auf den gesicherten Zustand zurückspringen, klicken Sie erneut auf das Drei-Punkte-Menü der virtuellen Maschine und wählen "Revert to Snapshot" aus
  • Hier können Sie den entsprechenden Snapshot auswählen und klicken auf "Next", gefolgt von "Submit"
  • Wenn Sie einen Snapshot nicht mehr benötigen klicken Sie erneut auf das Drei-Punkte-Menü der virtuellen Maschine und wählen "Delete Snapshot" aus



  • No labels